PJM Gewinner des ERCI Innovation Award!

PJM ist Gewinner des ERCI Innovation Award in der Kategorie „Bestes Unternehmen“

Lille und Graz, Oktober 2021: PJM wurde am 26. Oktober in Lille, Frankreich, als bestes KMU ausgezeichnet. Der renommierte Award wird von der European Railway Clusters Initiative (ERCI) übergeben, die 16 Bahncluster aus 17 europäischen Staaten vereinigt. Der Preis wird von einer europäischen Jury von unabhängigen Bahn-Experten aus der Industrie, Forschung und öffentlichen Institutionen vergeben. Ausschlaggebend war für die Jury die Entwicklung eines digitalen Gesamtsystems, das im Schienengüterverkehr für Furore sorgt. Das so genannte WaggonTracker-System ist das erste und einzige System weltweit, das umfassende Monitoring-Funktionen erfüllt und aufwändige manuelle Prozesse automatisiert. „Die Auszeichnung des ERCI bedeutet uns sehr viel. Innovationen und neue Technologien betrachten wir als Problemlöser. Gerade der Schienengüterverkehr hat großes Weiterentwicklungspotenzial. Innovationen sind dringend notwendig, um den Gütertransport auf der umweltfreundlichen Bahn zu forcieren und wir haben das digitale Know-how dafür. Wir freuen uns sehr, dass europäische Bahn-Experten unsere Innovationskraft und Technologien auszeichnen!“, erklären die beiden Gründer und CEO Martin Joch und Günter Petschnig. 

Das WaggonTracker-System ist bereits bei namhaften internationalen Kunden im Einsatz. Mercitalia, Mercer Holz, Transwaggon oder Lenzing AG schätzen die automatische Ladegewichtsüberwachung, die den Prozess der Verladung schneller und sicherer macht. Zu den Schlüsselkunden zählen außerdem große Eisenbahnunternehmen. Bei der SBB Cargo wird die automatisierte Bremsprobe gerade in den Realbetrieb integriert, Mercitalia bekommt ebenfalls einen Pilotzug für den Intermodalverkehr und Rail Cargo Austria betreibt einen Prototypenzug.

Starke steirische Bahnindustrie

Die Einreichung für den renommierten ERCI-Award wurde vom Mobilitätscluster ACstyria organisiert. „Der ERCI Innovation Award ist der Preis der europäischen Bahnindustrie! Vergeben wird er an Unternehmen, die erfolgreich innovative Produkte oder Lösungen auf den Markt gebracht haben. Dass mit PJM der Sieg in der Kategorie ‚Bestes KMU‘ in die Steiermark geht, macht uns besonders stolz. PJM hat sich vor 15 Jahren aus einem Spin off der TU Graz entwickelt – das zeigt, wie hervorragend in der Steiermark die Zusammenarbeit zwischen Forschungseinrichtungen und Industrie funktioniert. Wir wissen, wie man Innovationen auf Schiene bringt“, sagt Christa Zengerer, Geschäftsführerin des steirischen Mobilitätsclusters. „ACstyria Partnerunternehmen sind nicht nur Weltmarktführer für Drehgestelle und Schienen, sondern auch Experten in der Sensorik und Messtechnik. Über 50 Unternehmen und rund 3.000 Mitarbeiter vom Weltkonzern bis zum hochspezialisierten Nischenanbieter machen uns zu einem europäischen Zentrum der Bahnindustrie.

 

PJM auf einen Blick:

PJM ist ein international renommierter System-Spezialist für den Schienenverkehr und hat Projekte in 30 Ländern auf 6 Kontinenten erfolgreich umsetzt. PJ Messtechnik GmbH führt als akkreditierte Prüfstelle nach ISO/IEC 17025 weltweit Tests für die Zulassung von Schienenfahrzeugen durch. PJ Monitoring GmbH ist mit zukunftsweisenden umfassenden Lösungen technologieführend in der Automatisierung des Schienengüterverkehrs.

PJM wurde 2006 gegründet. 60 Mitarbeiter am Grazer Standort sorgen für „100 % Made in Austria“: F&E, Hard- und Software-Entwicklung, Produktion & Administration kommen ausschließlich aus Österreich. 

 

Ausgezeichnete WaggonTracker-Technologie

PJM wurde bereits mehrfach für den WaggonTracker ausgezeichnet, u.a. mit dem Fast Forward Award 2019, dem German Innovation Award Winner 2020 und dem österreichischen Mobilitätspreis 2020.

 
DE