Mehr Energie aus dem Wind: Grazer Green-Tech eologix erhält Millioneninvestment

eologix, österreichischer Marktführer für Eisdetektion auf Windenergieanlagen, entwickelt Sensoren, die direkt auf der Rotorblattoberfläche messen und so erneuerbare Energien noch attraktiver machen. Mit neuen Investoren wird nun die Internationalisierung vorangetrieben und weitere Applikationen zur Performancesteigerung von Windenergieanlagen entwickelt.

Graz, Österreich: Erneuerbare Energien können eine sichere Energiezukunft gewährleisten. Das Grazer Green-Tech eologix sensor technology gmbh will dazu beitragen mit ihren Sensorsystemen Windkraft noch attraktiver zu machen und holt sich dazu ein Millioneninvestment. Über 6 Millionen Euro bringt die aktuelle Runde, mit der die Gründer auch neue Investoren an Bord holen.

Das frische Kapital kommt von Emerald Technology Ventures als Lead. Co-Investoren sind neben Nabtesco Ventures auch die Orlen VC. Auch der bestehende Investor Phoenix Contact Innovation Ventures investiert in dieser Finanzierungsrunde. „Dass diese erfolgreiche Reise weitergeht, freut uns insbesondere, da eologix 2016 unser erstes Investment bei Phoenix Contact Innovation Ventures war“, erläutert Marcus Böker, Managing Director bei Phoenix Contact Innovation Ventures. Das Geld will eologix in internationales Wachstum und Applikationsentwicklung stecken und in erster Linie das Team stark ausbauen.

Nächster Halt: USA

Mit dem frischen Kapital will das Green Tech den nächsten Schritt in Richtung Internationalisierung wagen. Derzeit ist die eologix sensor technology gmbh vorwiegend im europäischen Raum tätig. Mit bestehenden und neuen Applikationen wird das Green Tech auch bald in den USA durchstarten, wie die Gründer verraten. „Wir konnten in den letzten Jahren sowohl neue Applikationen entwickeln als auch in neue europäische Länder expandieren. Wir freuen uns nun für unseren nächsten wichtigen Wachstumsschritt internationale Investoren an Bord geholt zu haben, die uns dabei in allen Bereichen unterstützen“, so Thomas Schlegl, CEO und CO-Gründer der eologix sensor technology gmbh.

So funktioniert die Sensorik von eologix

Das Besondere an eologix ist der drahtlose und energieautarke Sensor, der direkt auf dem Blatt misst, und bereits kleinste Veränderungen wie bspw. Temperatur, Eisbildung, Unwuchten etc. wahrnimmt. Das funktioniert zum Beispiel so: „Auf einer mit unserem Sensorsystem ausgestatteten Windenergieanlage stoppt diese bei sicherheitsrelevanter Eisbildung auf den Rotorblättern automatisch und nach einer „Eisfrei“-Detektion läuft die Anlage wieder automatisch an. So werden die Stillstandszeiten der Anlage auf ein Minimum reduziert – und es kann mehr Strom aus einer Anlage erzeugt werden“, erklärt Michael Moser, CTO und CO-Gründer.

Nachhaltige Technologien vorantreiben

2021 war ein gutes Jahr für eologix. Neben dem größten Einzelauftrag der Firmengeschichte, gewinnt die präventive Steuerung einer Rotorblattheizung auch immer mehr an Bedeutung. Seit der Gründung 2014 hat das Unternehmen mehr als 700 Sensorsysteme installiert. Die Investoren sehen auch in einer Erweiterung des Geschäftsmodells Potenzial: „Wir freuen uns, das eologix-Team zu unterstützen und sehen ein großes Potenzial in der Weiterentwicklung des Unternehmens in andere Bereiche der automatisierten Zustandsüberwachung,”, so Charles Vaslet Senior Partner bei Emerald Technology Ventures.

Thomas Schlegl, CEO und CO-Gründer bei eologix sensor technology gmbh, fügt hinzu: „Wenn wir die Energiewende vorantreiben wollen, müssen wir erneuerbare Energien noch attraktiver und profitabler machen. eologix leistet mit der Sensorik einen wesentlichen Beitrag zur Steigerung der Performance von Windenergieanlagen und bietet Kunden und letztlich auch unserer Gesellschaft einen erheblichen Mehrwert.“

Mit dem verfügbaren neuen Kapital soll nicht nur der internationale Ausbau beschleunigt, sondern auch die weitere Produktentwicklung vorangetrieben werden. Das zukünftige Ziel sei es ein führender Anbieter im Bereich der Rotorblattüberwachung zu werden. Oder wie es unser Mission Statement zusammenfasst >Wir stärken nachhaltige Technologien für eine nachhaltige Zukunft.<

Über eologix

Die eologix sensor technology gmbh ist ein technologiebasiertes Unternehmen mit Sitz in Graz, Österreich. Es wurde 2014 gegründet und entwickelt und produziert innovative, nachrüstbare Sensorlösungen für die Überwachung von Rotorblättern von Windenergieanlagen.

eologix fokussiert sich auf die Rotorblattüberwachung mit innovativen Sensorsystemen zur Eisdetektion, Temperaturmessung, Pitchwinkelüberwachung und mehr – die Sensoren messen direkt auf der Blattoberfläche, um die Leistung der Anlangen zu erhöhen und die Lebensdauer von Windenergieanlagen zu verlängern.

Das Unternehmen hat sich der Förderung nachhaltiger Technologien verschrieben – We boost sustainable technologies to secure a sustainable future. Mit ihren innovativen Sensorlösungen schaffen sie nachhaltige Werte für ihre Kunden und die Umwelt. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte www.eologix.com.

Über Emerald Technology Ventures

Emerald ist eine weltweit anerkannte Risikokapitalgesellschaft, die an der Schnittstelle von Industrie und Technologie eine nachhaltige Zukunft aufbaut. Das im Jahr 2000 gegründete Unternehmen ist ein Pionier im Bereich der offenen Innovation und versorgt multinationale Unternehmen mit einem reichhaltigen Dealflow und Einblicken in die Sektoren und Märkte von morgen. Emerald hat von seinen Büros in Zürich, Toronto und Singapur aus ein Vermögen von über 1 Milliarde Euro verwaltet und beraten. Das Unternehmen widmet sich den großen Herausforderungen des Klimawandels und der Nachhaltigkeit mit über 500 Risikotransaktionen und fünf Investitionsmandaten für Dritte, einschließlich Kreditbürgschaften für über 100 Start-ups. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte www.emerald-ventures.com.

EN