RAMS/LCC für Führungskräfte

RAMS/LCC für Führungskräfte

RAMS/LCC: Aufgaben und Anforderungen in Projekten erfolgreich managen und kalkulieren!

Dieses Seminar ist zugeschnitten auf die ständig wachsenden Anforderungen an Führungskräfte sowie Verantwortliche für Vertrieb, Service und Qualitätsmanagement.

Egal, ob Sie in der Bahnbranche die Anforderungen der Norm EN 50126 umsetzen müssen, ob die Sicherheit einer Maschine oder Anlage entsprechend den EU-Richtlinien zu gewährleisten ist oder ob Sie eine Ausschreibung bzw. Ausschreibungsbeteiligung planen, die RAMS/LCC-Thematik ist mittlerweile ein ständiger Begleiter der täglichen Arbeit.

Anhand von praktischen Erfahrungen und Projektbeispielen vermitteln wir Ihnen das notwendige Basiswissen im Bereich RAMS/LCC, das Sie für eine erfolgreiche Kommunikation und Verhandlung mit Ihren Kunden sowie für eine effiziente Projektsteuerung in Ihrem Unternehmen benötigen.

Durch systematische Definition und Kontrolle von Anforderungen bezüglich Zuverlässigkeit, Verfügbarkeit, Instandhaltbarkeit, Sicherheit und Lebenszykluskosten können Sie sich signifikante Wettbewerbsvorteile verschaffen und gleichzeitig die Risiken im Managementprozess senken.

Sie brauchen dafür einen klaren Überblick, welche der vom Kunden und von den Normen geforderten Anforderungen wann und durch wen umzusetzen sind und welche Aufwendungen dafür einzuplanen sind.

Zentrale Fragestellungen der Veranstaltung sind:

  • Was ist und was kann die RAMS/LCC-Technologie?
  • Welche relevanten Normen sind zu beachten?
  • Welche Analyseverfahren gibt es für welche Anwendungsfälle?
  • Welche Dokumente sind durch wen, wofür und wann zu erstellen?
  • Wie kommen Sie zu RAMS-Zielvorgaben und auf welche Informationsquellen kann dabei zurückgegriffen werden?
  • Wie sind RAMS/LCC-Anforderungen in Ausschreibungen und Projekten zu bewerten und wie funktioniert eine erfolgreiche Kundenkommunikation?
  • Was ist bei der Planung und Durchführung von Projekten in Bezug auf RAMS und LCC zu beachten?
  • Wie sollten Sie mit identifizierten Risiken umgehen und welche Fallstricke gibt es bei deren Bewertung und bei der Minimierung von Gefahrenpotentialen?
  • Welche Konflikte und Probleme sind bei Projektarbeit zu erwarten und welche Lösungsansätze bzw. Erfahrungen gibt es dafür?

Neben der Vermittlung von Wissen und Praxiserfahrungen ist auch hinreichend Diskussionszeit eingeplant, um gemeinsam über Ihre persönlichen Fragen zu sprechen, die sich aus Ihrem aktuellen Projektgeschäft ergeben haben und für die Sie gegenwärtig nach Lösungen suchen.

 

Abendveranstaltung zum Fachaustausch 
Für alle TeilnehmerInnen besteht die Möglichkeit zum persönlichen Austausch im gemütlichen Rahmen auf einer Abendveranstaltung (Veranstaltung kann für einen Unkostenbeitrag von € 70,- dazugebucht werden.) Bitte geben Sie dies bei der Anmeldung mit an.

 

Trainer
Dr. Harald Jung, Klaus Kühnert, Reiner Jugelt, Torsten Renz, Paul Granzin

Dauer
01.03.2022 | 12:30 - 17:30 Uhr
02.03.2022 | 08:30 - 13:15 Uhr

Termin 
01.-02.03.2022

TeilnehmerInnenanzahl
mind. 6 Personen

Schulungsort 
ACstyria Mobilitätscluster GmbH | Parkring 1 | 8074 Raaba-Grambach

Preis
ACstyria Partner € 590,– (exkl. USt) 
Nicht-Partner € 830,- (exkl. USt)
(Inkl. Lernunterlagen und Verpflegung; exkl. Übenachtung)

 

Digitalisierung und digitale Geschäftsmodelle
Branche Rail Systems
by ACstyria Mobilitätscluster GmbH & IZP Dresden mbH

Veranstaltungstermin

Di, 01.03.2022 12:30
- Mi, 02.03.2022 13:30

Veranstaltungsort

ACstyria Mobilitätscluster GmbH
Parkring 1 | Parkring 1
8074
| Raaba-Grambach
| Austria

Veranstaltungstyp

Schulung | Standard Kurs

Schwerpunkt

Projekt- und Prozessmanagement
DE