ÜBER DEN ACSTYRIA

WER WIR SIND

Der Mobilitätscluster ACstyria repräsentiert ein Netzwerk von über 300 Unternehmen in den Bereichen Automotive, Aerospace und Rail Systems – mit über 70.000 Mitarbeitern und einem Gesamtumsatz von mehr als 17 Milliarden Euro

Kernleistung des seit 1995 bestehenden Clusters ist die Vernetzung und Unterstützung steirischer Unternehmen entlang der gesamten Wertschöpfungskette. Er versteht sich dabei als Bindeglied zwischen Wirtschaft, Industrie, Forschung und öffentlichen Einrichtungen.

WIRTSCHAFTLICHE BEDEUTUNG

  • Die steirische Automobilindustrie ist mit einem Gesamtanteil von 31% und einem Warenwert von über 8. Mrd. € Export-Spitzenreiter der Steiermark.

  • Über 300 Betriebe und 70.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erwirtschaften jährlich rund 17 Mrd. €.

  • Am BRP (Bruttoregionalprodukt) der Steiermark hat die Automobilindustrie einen Gesamtanteil von 24 % – einer von vier Euros wird in der Steiermark in der Mobilitätsindustrie erwirtschaftet.

DREI BRANCHEN, EIN CLUSTER

  Automotive  

Mit über 180 Partnerunternehmen ist das Kompetenzfeld Automotive seit Jahren treibender Wirtschafts- und Innovationsmotor der Steiermark. Das Know-how reicht von der Herstellung und Bearbeitung von Rohmaterialien und Komponenten über Forschung & Entwicklung bis hin zur Herstellung kompletter Fahrzeuge.

  Rail Systems  

Mit großen Systemlieferanten, hochqualifizierten Nischenspezialisten und weltweit führenden Forchungseinrichtungen zählt das Kompetenzfeld Rail zu einer seit Jahren dynamisch wachsenden Branche. Der ACstyria vernetzt Partnerunternehmen in den Schwerpunkten Rolling Stock, Fahrweg und Signaltechnik.

  Aerospace  

Mehr als 80 steirische Unternehmen erwirtschaften in der Luft- und Raumfahrt Umsätze von über 650 Millionen € pro Jahr und beschäftigen rund 3.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Die inhaltlichen Schwerpunkte liegen in den Bereichen Cabin Interiors, Strukturbauteile, Antriebsstrang, Materialien und Leichtbau.

 UNSERE GESCHICHTE

Im Jahr 1995 startete mit der Gründung des ACstyria in der Steiermark eine Erfolgsgeschichte: Aus den damaligen drei Leitunternehmen AVL List, Steyr Daimler Puch Fahrzeugtechnik und dem Chrysler Eurostar Werk entwickelte sich der ACstyria Mobilitätscluster mit über 300 Partnern aus den Bereichen Automotive, Rail Systems und Aerospace – mit über 70.000 MitarbeiterInnen und 17 Mrd. € Umsatz. F&E Quote heute: 12 %!

ORF Steiermark berichtete in einem Brennpunkt am 4. November 2020 über die bewegte 25-jährige Geschichte  des ACstyria, vom steirischen Autocluster zum Mobilitätscluster.

ACstyria Meilensteine
Meilensteine des ACstyria seit seiner Gründung im Jahr 1995

UNSERE MISSION FÜR DIE ZUKUNFT

Neue ökologische Rahmenbedingungen, veränderte Gesellschaftsstrukturen, neue Kundenschichten und Nutzungskonzepte wie Multimodalität und neue technologische Möglichkeiten sind für die weltweite Mobilitätsindustrie zugleich große Herausforderung und Chance. Die Transformation der Branche zu neuen Services, Produkten und Technologien gilt es unter Einbeziehung internationaler Netzwerke für den wirtschaftlichen Erfolg der Steiermark zu nutzen.

DIE HERAUSFORDERUNG

Neue ökologische Rahmenbedingungen, veränderte Gesellschaftsstrukturen, neue Kundenschichten und Nutzungskonzepte wie Multimodalität und neue technologische Möglichkeiten sind für die weltweite Mobilitätsindustrie zugleich große Herausforderung und Chance. Die Transformation der Branche zu neuen Services, Produkten und Technologien gilt es unter Einbeziehung internationaler Netzwerke für den wirtschaftlichen Erfolg der Steiermark zu nutzen.